☞ Manual-Therapeutische Praxis Katharina Scheffter
Fachärztin für Allgemeinmedizin

Schmerzen trotz unauffälligem Labor, Sonographie und MRT?

Manuelle Medizin ist mir im Verlauf meiner langjährigen allgemeinärztlichen Tätigkeit ein großes Anliegen geworden. Im Praxisalltag ist selten Zeit für ausführliche Gespräche und detaillierte körperliche Untersuchungen, die aber oft mehr über das Erkrankungsbild verraten als jede Labordiagnostik, Sonographie oder MRT. Muskuläre Verspannungen und Gelenksblockierungen, die sich im gesamten Körper ausbreiten können, sind dort nicht darstellbar. Mit den geübten Händen (manuell) ist es möglich, diese zu ertasten, und… auch zu therapieren.

Kniegelenks- oder Hüftgelenks-Arthrose? Engpass-Syndrom (Impingement) der Schulter?

Erkrankungen, die nicht heilbar sind (Arthrose) oder einen langen, möglicherweise wiederkehrenden Krankheitsverlauf (Impingement) haben, führen oft zu chronischen Schmerzen. Auch hier spielen sich ausbreitende muskuläre Verspannungen und Dysbalancen eine Rolle. Manual-therapeutisch kann ebenso gegengesteuert werden, chronische Schmerzen unterbrochen werden. Allerdings braucht dies Zeit und Geduld. Kassenärztlich gezahlte 20 Minuten beim Physiotherapeuten sind da längst nicht ausreichend.